Nach fast 40 Berufsjahren als Floristin, stand Veränderung an und plötzlich war da der Wunsch, ich werde Kräuterpädagogin! Schon während der Ausbildung habe ich beim Kochen mit Wildpflanzen experimentiert und Produkte, wie z.B. Springkrautmarmelade hergestellt. Denn eins war sofort klar, "bei mir kommen die Wildpflanzen auf den Teller!" Kaum hatte ich die Prüfung bestanden, habe ich auch schon die ersten Kräuterwanderungen angeboten. Die gesammelten Pflanzen wurden bei uns zuhause gemeinsam verarbeitet und verspeist. Als das Interesse wuchs, platzte unser Häuschen bald aus allen Nähten. Die Suche nach geeigneten Räumen, führte mich schließlich in die alte verlassene Dorfkneipe und nach nur drei Monaten am 02.04.2016 wurde das Kräutercafé eröffnet: Als Treffpunkt für Kräuterwanderungen, als Wildkräutermanufaktur und da es am Bergischen Panoramasteig liegt, auch als Jausenstation. Endlich konnte ich meine Leidenschaft fürs Kochen und meine Liebe zu Pflanzen kombinieren und zum Beruf machen.

Heute gibt es im Kräutercafé Lieblingstage für Reibekuchen oder Wildgerichte, es gibt eine eigene Produktlinie mit dem Highlight "Aprikosen - Chutney", sowie thematische Kräuterwanderungen wie z.B. "Die Jungen Wilden" im Frühling oder "Das blaue Wunder" im Herbst. Außerdem veranstalte ich regelmäßig Events, wie z.B. das Rosen & Lavendelfest oder das Glühweinfest mit Live Musik.